Nederlands English Deutsch

Brouwershaven


[Allgemein] [Geschichte] [Karte] [Tipps]

Allgemein

Brouwershaven ist eine der drei ältesten Städte der Niederlande und hat grosse Bekanntschaft erlangt u.a. durch den Dichter Jacob Cats sowie seinen grossen Jachthafen. Mit seinem Rathaus aus dem Jahre 1599, der schönen St. Nikolauskirche, dem Brückengebäude und weiteren Sehenswürdigkeiten ist Brouwershaven ein sehr schöner und angenehmer Ort. Von der zweiten Etage unseres Ferienhauses aus blicken Sie über den Markt, was an sich schon für gute Unterhaltung sorgt. Ausser einem Supermarkt, einer Bäckerei, einem Friseur und einem Blumengeschäft gibt’s in Brouwershaven auch verschiedene gemütliche Restaurants. Nicht weit von unserem Ferienhaus entfernt liegt der Grevelingen (ehemalige Meeresbucht) mit einem kleineren Strand, gut geeignet für Kinder. Brouwershaven ist ein idealer Ort für Liebhaber des Wassersportes, aber auch für jene, die Wanderungen oder Fahrradtouren in der Natur bevorzugen. Nur 250m vom Haus entfernt können Fahrräder gemietet werden (Zuiddijkstraat). Sie dürfen aber auch gerne Ihre eigenen Fahrräder mitbringen. Die Nordsee mit ihrer schönen Dünenlandschaft und ihren weiten, sauberen Stränden ist knappe 7km von Brouwershaven entfernt. In der Umgebung von Brouwershaven befinden sich ausserdem die Badeorte Renesse und Burgh-Haamstede. In Den Osse gibt’s ein Hallenbad; es ist nicht gross, aber gut genug für einen Aufenthalt mit Kindern. Ein Besuch in der Stadt Zierikzee (zu erreichen über einen wunderschönen Radweg) lohnt sich auf jeden Fall. Wenn Sie mit dem Auto einen Ausflug machen wollen, können wir Ihnen eine Besichtigung der Deltawerke und einen Besuch in Middelburg, Goes und/oder Vlissingen empfehlen.
Haben Sie Lust, einfach mal einen Tag zu Hause zu bleiben? Kein Problem. Von unserem Haus aus haben Sie einen super Ausblick auf den Markt und den Hafen von Brouwershaven. Kommen sie vorbei und geniessen Sie!

Geschichte

Brouwershaven gehört zur niederländischen Gemeinde Schouwen-Duiveland in der Provinz Zeeland. Es liegt am Brouwerhaven’schen Loch und dem Grevelingen (ehemalige Meeresbucht). Bis am 1. Januar 1997 war Brouwershaven eine eigenständige Gemeinde. Brouwershaven entstand im 13. Jahrhundert. Es wurde ca. 1285 gegründet und im Jahre 1477 bereits als Stadt erwähnt. Die Stadt entstand als damals noch vier Inseln bestanden: Schouwen, Bommenede, Dreischor und Duiveland. Die vier Inseln waren getrennt durch ‚de Gouwe‘ (übersetzt: der Goldene). An der Südseite des Gouwe war Zierikzee entstanden, an der Nordseite sah der Adel weitere Möglichkeiten und so entstand hier Brouwershaven. Schlussendlich waren die Inseln durch Verlandung zusammen- gewachsen. Im Laufe der Jahrhunderte ist der Name ‚Schouwen-Duiveland‘ entstanden, aus etwas was früher ‚Scouden‘ und ‚Duvelant‘ hiess.
Die Geschichte von Brouwershaven ist sehr von der Verbundenheit zum Wasser geprägt. Der Fischfang und die Schalentiere waren einst eine wichtige Einnahmequelle; aber auch der Handel mit Wein und Bier (einige Historiker behaupten, dass der Name von Brouwershaven hauptsächlich auf den Umschlag mit Delft’schem Bier zurückgeht), Holz, Stein, Wolle, Flachs und Rüben. Eine Vielzahl guter Geschäfte irdischer Herkunft lässt die Stadt wachsen und sich entwickeln. Lange wurde auch in der Umgebung von Brouwershaven die oberste Schicht des Bodens entfernt, um die darunterliegende Torfschicht mit sehr hohem Salzgehalt bloss zu legen. ‚Darinckdelven‘ wurden diese genannt. Mittels Verbrennen des Torfes und anschliessendem Kochen der Asche (sieden), gewann man das Wertvollste dieser Zeit: das Salz. Als die Darinckdelven verboten wurden, holte man sich das Salz aus wärmeren Gebieten, wo das Meerwasser durch die Sonneneinstrahlung verdampft; zum Beispiel aus Portugal. Dieses Salz wurde zu einem grossen Teil an die Häfen an der Ostsee weitergegeben, wo ihrerseits wieder Holz und andere Produkte eingekauft wurden.

Brouwershaven wurde so wichtig, dass Johanna von Bayern der Hafenstadt sogar das Stadtrecht verlieh. Aber einen Platz unter den Staaten von Zeeland sollte Brouwershaven nie bekommen und so bleibt es bis zum heutigen Tag eine kleine Stadt.

Bis ins 19. Jahrhundert bietet Brouwershaven wirtschaftlich gesehen ein gemischtes Bild. Brouwershaven erlebte vor allem im 17. Jahrhundert eine Blüteperiode als Fischereihafen. Höhen und Tiefen wechselten sich ab. Aber Brouwershaven hatte einen entscheidenden Nachteil: der Weg vom eigentlichen Hafen zum Grevelingen (der Kanal, der diese miteinander verbindet, ist eigentlich ein Ausfluss des bereits früh versandeten Gouwe) war lang und schmal. Die Schiffe wurden mit den Jahren grösser, aber der schmale Kanal liess es nicht zu, dass die grösseren Handelsschiffe den Hafen erreichten und der Seeverkehr in Brouwershaven ging stetig zurück.

Dennoch gab es ein Wiederaufleben, als im 19. Jahrhundert die Brielse Maas und das Goereese Loch versandeten. Rotterdam drohte für Schiffe unerreichbar zu werden, wodurch wieder mehr und mehr hohe Masten auf den Wasserstrassen von Brouwershaven gesehen wurden. Die Regierung baute dann auch ein grosses Büro für die Lotsendienste und Steuerbehörden, und liess das Fahrwasser durch Tonnen und Baken beleuchten. Die älteste Telefonverbindung in den Niederlanden geht von Brouwershaven nach Rotterdam. Nach der Erstellung des ‚neuen Wasserweges‘ (1872) war Brouwershaven in der Funktion als Ersatzhafen für Rotterdam nicht mehr notwendig. Dadurch glitt es wieder ab in die Vergessenheit.

Erst nach der Hochwasserkatastrophe von 1953 erblüht diese Kleinstadt durch den Bau von renommierten Jachthäfen und durch die Förderung des Tourismus wieder zum Leben. Beide Massnahmen sind bis heute die wirtschaftliche Grundlage von Brouwershaven. (Quelle: wikipedia.org)

Karte

1 Feuerwehr
2 Hafengebäude
3 Schulkomplex
4 Areal der Pfadfinder
5 Stadtbrücke (Arzt)
E4
D2
C4-C5
D2
C5
6 Wildgehege
7 Tennisanlage
8 Strand
9 Brouw'sches Museum
D3
E3
D1
D4
Weth. den Boerstraat
Jacob Catsstraat
Dapperweg
Weth. Dekkerstraat
Delingsdijk
Burg. Gaststraat
Grachtweg
Haven Noordzijde
Haven Zuidzijde
Heernisweg
Kijkuitsedijk
Krabbendijke
Kromwal
De Lei
De Lelie
Loswal
Markt
Meekrapstraat
Molenstraat
Nieuwe Jachthaven
Nieuwstad
B6
C5
A4
B6 - C6
B7 - D7
C5
B5
D4
D4
B2
F7
C3
C6
B6
B6
C2
C4-C5
B7-C6
C3
C3-D3
C4
Nieuwstraat
Noordbosweg
Noorddijk
Noorddijkstraat
Noorwegenlaan
Oude Schouwsedijk
Poortdijkstraat
Provinciale Straatweg
De Roos
Schendersweg
Schouwsedijk
Schuitkade
Sleepstraat
Spuislop
Spuiweg
Spuiwekken
J. Verhoeffstraat
Voorburglaan
Zuiddijkstraat
Zuidwal
Dolphins Dive Centre
C4
F7
B2
B4-C4
B3-B4
C6-C7
D5
E6-E7
B7
A6-A7
B2
C5
D5
D5
E2-E4
F5
D5
B4
C5
D5

C4

Tipps

Restaurants:
  • Herberge Het Zwarte Schaep (Haven zuidzijde)
  • Chin. Ind. restaurant De Chinese lange muur (Markt 15)
  • Restaurant De Brouwerie (Molenstraat 31-33)
  • Restaurant SJee Bee (Markt 31)
  • Bar Restaurant La Plaisanterie (Haven Noordzijde 9)
  • Spablo (Molenstraat 1)
  • Cafetaria 't Seepaerd (Markt 36)